Metall

Die Hauptgründe dafür sind folgende: Sie benötigen keine regelmäßige Wartung, die beim Kauf erklärte Präzision wird über die gesamte Lebensdauer der Maschine aufrechterhalten und ermöglichen das notwendige Redesign der Maschinen, um sie an die Geschwindigkeiten und Beschleunigungen anzupassen, die aufgrund der ständigen Leistungssteigerung der Faserlaserquellen erforderlich sind.

Unser Schneidkopf besitzt ein Autofokus-System. Die Planung und Entwicklung der Prozesssensorik sowie der Hardware erfolgt zur Gänze werksintern. Dadurch haben wir die vollständige Kontrolle über die Schneidtechnologie.

Alle unsere Maschinen verfügen über ein kostenloses Fernwartungs-System, das es unserem Kundenservice erlaubt, auf telematischem Wege kleinere Probleme der Parametereinstellung zu lösen und eventuelle größere Probleme zu erkennen, um alle notwendigen Maßnahmen für einen Kundendiensteinsatz zu treffen.

Unsere numerische Steuerung wird von einem renommierten Hersteller (D.Electron) geliefert, der viele Lösungen für uns in kürzester Zeit und mit großer Kompetenz entwickelt, und der natürlich eventuelle Software-Anomalien, die bei Aktualisierungen erkannt werden, in kürzester Zeit beseitigt.

Gegenwärtig bieten wir zwei Baureihen von Faserlaser-Maschinen:
FIBER PLUS:
- 3015 (Nutzfläche 3080 x 1550 mm)
- 4020 (Nutzfläche 4050 x 2035 mm)
- 6020 (Nutzfläche 6050 x 2050 mm)
- 6025 (Nutzfläche 6050 x 2550 mm)
- 8020 (Nutzfläche 8050 x 2550 mm)
Die Baureihe Fiber Plus ist mit einem automatischen Palettenwechsler ausgestattet.
LME:
- 1010 (Nutzfläche 1050 x 1050 mm)
- 1515 (Nutzfläche 1550 x 1550 mm)
- 2010 (Nutzfläche 2050 x 1050 mm)
- 3015 (Nutzfläche 3050 x 1550 mm)

Die Rückkopplung der Messwerte erfolgt durch hochauflösende induktive Wegaufnehmer, bei denen ein Absolutwertgeber eingesetzt wird. Beim Einschalten der Maschine ist keine Nullpunktsuche (Home-Position) erforderlich, sie ist sofort einsatzbereit.

Wir verwenden Faserlaserquellen von IPG mit Leistungen von 1000 W, 1500 W, 2000 W, 3000 W, 4000 W, 6000 W, 8000 W und 12.000 W.

Nein, da unsere Maschinen zum Schneiden von Metallblechen mit einem Selbstreinigungssystem für die Linearmotoren und Magnetschienen ausgestattet sind.

Für die Aufstellung und Installation der Maschine sind 2 Tage notwendig und für das Anlernen an der Maschine 3 Tage.

Ja. Bei mehr als 6 kW werden zusätzliche Schutzabdeckungen am Schneidetisch angebracht.

Die Maschine wird mit einer XML-Datenbank (zum Importieren und Exportieren) geliefert, in der die Parameter für die Dicken aller Materialien, die auf der Maschine bearbeitet werden können, voreingestellt sind. Die Datenbank kann problemlos geändert werden, und es können auch neue Materialien und neue Dicken eingegeben werden.