Hochleistungslaserschneiden: die neue Rivolution

Der industrielle Einsatz von Laserschneidmaschinen hat in den letzten Jahren dank der Vorteile dieses Schneidsystems exponentiell zugenommen. Gleichzeitig zielen Forschung und Entwicklung von immer leistungsfähigeren Lasersystemen darauf ab, die ständig wachsende Nachfrage zu befriedigen. Das Ergebnis sind Laserschneidmaschinen, die in der Lage sind, bisher unerreichte Schneidleistungen zu erbringen. Von den 30 kW des Faserlaserschneidens, die erstmals in Italien und Europa von Cutlite Penta eingeführt wurden, bis hin zur neuen Leistungsspitze von 40 kW. Ein kürzlich erreichter Meilenstein, der den Einsatz von Lasersystemen im Blechsektor auf immer größere Dicken ausweiten wird.

Wenn Laserschneiden das Plasmaschneiden übertrifft

Das Laserschneiden undPlasmaschneiden sind heute die beiden am häufigsten verwendeten Techniken in der Blechindustrie. Jedes der beiden Schneidsysteme weist spezifische Vorteile auf, die zu einer Spaltung des Marktes geführt haben:

  • Das Plasmaschneiden, das in den 50er Jahren eingeführt wurde, ist in der Regel kostengünstiger, aber sehr energieintensiv (es werden große Mengen an Energie für den Schnitt benötigt) und ermöglicht das Schneiden von Metallen aller Art bis zu einer Dicke von etwa 80mm.
  • Das Faserlaserschneiden hat die Situation geändert. Sie sind noch präziser und leistungsfähiger und ermöglichen dank einer kürzeren Wellenlänge, die die Absorption in eisenhaltigen Materialien effizienter macht, das Schneiden aller Metallarten. Mit hohen Leistungen schneiden Faserlaser heute Dicken, die bisher nur dem Plasmaschneiden vorbehalten waren, und Laser sind auch viel weniger energieintensiv als Plasma.

Dank des Faserlasers sind die die Vorteile des Laserschneidens gegenüber dem Plasmaschneiden überwältigend geworden, denn das Laserschneiden garantiert:

  • Sehr hohe Präzision
  • Sehr hohe Geschwindigkeit
  • Größere Vielseitigkeit bei der Verarbeitung
  • Nachhaltigkeit des Prozesses
  • Geringere Umweltbelastung (reduzierter Verbrauch)
  • Während des Schneideprozesses wird weniger Material verschwendet, da der Strahl viel dünner ist als Plasma, so dass beim Schneiden weit weniger Material verloren geht.

Hochleistungslaserschneiden: was ändert sich?

Die Forschung auf dem Gebiet des Hochleistungslaserschneidens verspricht, die Blechbearbeitung erneut zu revolutionieren. Das Erreichen einer Schneidleistung von bis zu 40 kW würde in der Tat das Laserschneiden auch bei größeren Dicken ermöglichen, als derzeit zulässig sind. Eine weitere Verbesserung des Plasmaschneidens, das es ermöglichen würde, es in vielen Produktionsanlagen zu ersetzen.

Mehr Effizienz und Qualität, mehr Schutz der Umwelt

Der Vorteil, Plasmaschneidsysteme durch Laserschneiden zu ersetzen, wäre in vielerlei Hinsicht beträchtlich. Die Lasertechnologie garantiert nicht nur eine bessere Verarbeitungsqualität in extrem kurzer Zeit, sondern zeichnet sich auch durch eine umweltfreundliche Bearbeitung aus. Die Verwendung von Faserlasern anstelle von Plasmaschneidsystemen würde den Material- und Stromverbrauch erheblich reduzieren und somit zu einer Verringerung der CO2-Emissionen führen. Cutlite Penta arbeitet auf ein solches Ziel hin, und die Schwelle von 40 kW ist fast erreicht.

Entdecken Sie auf der Webesite alle Laserschneidmaschinen für Bleche.

Kategorien

Bitte füllen Sie das Formular aus, um ein Angebot anzufordern